• slider image
    Phlebologie
    Hilfe im Venen
    Kompetenz-Zentrum
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie! Hautpraxis: 06195 6772‑300 / Privatpraxis: 06195 6772‑335
facebook
Kontakt
Termin
Rezept

Phlebologie
Maßnahmen zur Prophylaxe

Kompressionstherapie

Individuell angemessene Kompressionsstrümpfe der KKL 2 sind nach einer Krampfaderoperation unverzichtbar. Die Hautmedizin Kelkheim empfiehlt sie auch immer als Reisethromboseprophylaxe, um Beinschwellungen zu verhindern. Sie sind das effektivste konservative Verfahren der Varizentherapie. Es ist zwar einfach in der Anwendung, aber nur als Dauerkompression kann es die Neubildung von Krampfadern verlangsamen. Aus ästhetischen Gründen und wegen des eingeschränkten Tragekomforts im Sommer ist die Dauerkompression deshalb nur bei Patienten mit postthrombotischem Syndrom anzuraten, wobei es vor allem um die Verhinderung des „offenen Beines“ geht.
Prophylaxe: Bildung von Krampfadern

Entscheidend für die Entstehung von Krampfadern bzw. Besenreisern sind, neben der individuellen Veranlagung, auch bestimmte Verhaltensweisen. Gerade weil die genetische Veranlagung die entscheidende Basis ist, kann der Verlauf der Krampfadererkrankung durch entsprechendes Verhalten verlangsamt und gemildert werden.  Zu den Prophylaxe-Maßnahmen gehören ausreichend Bewegung, 2-3 Liter Flüssigkeitszufuhr pro Tag und eine gesunde Ernährung. Zusätzlich empfehlenswert sind das Tragen von Kompressionsstrümpfen auf Reisen oder Veranstaltungen, Sprunggelenksgymnastik und Stärkung der Wadenmuskulatur durch Jogging, Walking, Fahrradfahren sowie kalte Wadengüsse, Wassertreten und Schwimmen.