• slider image
    Phlebologie
    Hilfe im Venen
    Kompetenz-Zentrum
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie! Hautpraxis: 06195 6772‑300 / Privatpraxis: 06195 6772‑335
facebook
Kontakt
Termin
Rezept

Phlebologie
Nicht-operatives Verfahren

Die Laserbehandlung

Die Laserbehandlung von Besenreisern erfolgt durch Aufsetzen eines Handstückes auf die Haut. Dieses Verfahren ist streng zu trennen von der Laserbehandlung der Stammvenen (siehe Operative Verfahren), bei der eine Laserfaser in das große Gefäß hinein geschoben wird. Laserverfahren arbeiten mit einer Lichtquelle. Dieses Licht wird von der Zielstruktur in Wärme umgewandelt. Für Besenreiser haben sich Laser mit einer Wellenlänge von 1064 Nanometern besonders bewährt. Damit gelingt es erfolgreich, sichtbare kleinere Gefäße (bis ca. 1,5 mm Durchmesser) zu verschließen. Ein effizientes Kühlsystem schützt die Haut vor Verbrennungen.

Die Laserbehandlung wird allgemein eher als schmerzhaft oder unangenehm empfunden. Im Rahmen der Testbehandlung empfiehlt sich deshalb, individuell herauszufinden, ob die Behandlung toleriert wird und auch zum Erfolg führt. Wie bei der Verödungsbehandlung sind für einen guten Erfolg immer mehrere Sitzungen erforderlich.