• slider image
    Hautkrebsbehandlung
    Therapie und Nachsorge
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie! Hautpraxis: 06195 6772‑300 / Privatpraxis: 06195 6772‑335
facebook
Kontakt
Termin
Rezept

Hautkrebsbehandlung

In der Hautmedizin Kelkheim werden Hauttumore überwiegend operativ mit lokaler Betäubung entfernt. Das entfernte Hautkrebsgewebe wird immer im Labor feingeweblich untersucht und der Befund 7-14 Tage später bei der Entfernung der Fäden in der Praxis persönlich besprochen.

Es gibt unterschiedliche Arten von Hautkrebs: 
Das Basaliom und das Spinaliom (weißer Hautkrebs) sind die häufigsten bösartigen Hauttumore. Das Melanom (schwarzer Hautkrebs) ist zwar seltener, dafür aber die bekannteste und wesentlich gefährlichere Art. Er ist schon im Frühstadium als schwarzbrauner, unregelmäßiger Fleck an der Haut erkennbar. Hier sind frühzeitiges Erkennen (Hautkrebsscreening) und rasches Entfernen entscheidend.

Oberflächliche Hautkrebsformen und Vorstufen (z.B. Morbus Bowen, oberflächliche Basaliome, aktinische Keratosen) werden bevorzugt nichtoperativ behandelt.

Je nach Art und Ausbreitung versprechen das Zerstören durch Vereisen, die Laserabtragung, die photodynamische Therapie oder eine Salbenbehandlung den besten Erfolg. Die Frühformen von Hautkrebs dürfen nicht mit kosmetisch störenden Hautveränderungen verwechselt werden, weil dann die Ausbreitung in tiefere Hautschichten droht. Die Unterscheidung ist häufig erst nach Anwendung der Auflichtmikroskopie (Fotofinder) möglich, die wir im Rahmen der Hautkrebsvorsorge verwenden.

Trotz sorgfältiger chirurgischer Entfernung kommt es in 5-10% aller Fälle zu einem Rezidiv (Rückfall) des Hautkrebses. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Hautkrebs-Nachsorge einer der Schwerpunkte in der Hautmedizin Kelkheim.