• slider image
    Phlebologie
    Hilfe im Venen
    Kompetenz-Zentrum
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie! Hautpraxis: 06195 6772‑300 / Privatpraxis: 06195 6772‑335
facebook
Kontakt
Termin
Rezept

Phlebologie
Minimalinvasive Verfahren

NEU: Minimalinvasiv, schmerzarm, effektiv: Das VenaSeal™ Sapheon Closure System

Die Hautmedizin Kelkheim ist einer der ersten Praxen in der Region, die das VenaSeal™ System für die Behandlung von Krampfadern nutzt. Mit der einzigartigen Technik können wir den Patienten eine minimalinvasive Behandlung anbieten, bei der mit einem medizinischen Kleber Krampfadern sicher und effektiv verschlossen werden.

In den erkrankten Venenbereich wird ein kleiner Katheter positioniert. Anschließend wird über das VenaSeal™ System eine kleine Menge des medizinischen Klebers abgegeben und die Vene dadurch verschlossen. Nach dem Eingriff wird an der Eintrittsstelle ein Verband angelegt. 
Der Patient kann direkt im Anschluss an die Behandlung zu seinem gewohnten Tagesablauf zurückkehren. Kompressionsstrümpfe müssen im Gegensatz zu anderen Methoden nicht getragen werden. 

NEU: ClariVein®

ClariVein® ist eine neue minimalinvasive Methode, mit der Krampfadern auf schonende Weise, ohne operativen Eingriff und den damit verbundenen Schmerzen behandelt werden können. 
Der ClariVein®-Katheter wurde speziell für die Behandlung der großen Rosenvene, der Vena Saphena Magna, und der kleinen Rosenvene, der Vena Saphena Parva, entwickelt.

Die Behandlung 

Mittels Ultraschall wird eine dünne Venenverweilkanüle gelegt, über die dann der ClariVein®-Katheter in der zu behandelnden Vene positioniert wird. Durch einen sehr schnell rotierenden kleinen Draht mit einer speziellen Spitze innerhalb des Katheters, der gegen die Gefäßinnenwand schlägt, zieht sich das Gefäß zusammen. Gleichzeitig wird ein flüssiges Verödungsmittel injiziert. Die sehr schnell rotierende Spitze führt außerdem zu einem Verwirbeln des Verödungsmittels und damit zu einem gleichmäßigen Kontakt mit der gesamten Veneninnenwand – Die Vene wird verödet. Die Gefahr einer Schädigung venenbegleitender Nerven wird komplett vermieden. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Eine Anästhesie ist nicht erforderlich.

Die ClariVein® Methode eignet sich besonders für die Anwendung im Sommer. 

Die Schaumverödung

In unserer Praxis haben wir eine spezielle Herstellungsmethode für standardisierten Schaum (Foamake®) eingeführt. Damit können auch Besenreiser in empfindlichen Arealen (Knöchelregion, Fußrücken) gut behandelt werden. Durch die Injektion des Verödungsmittels als Schaum wird eine für den Patienten nicht spürbare Entzündungsreaktion in den Krampfadern eingeleitet. Es können sowohl große, als auch ganz kleine Krampfadern (Besenreiser) erfolgreich behandelt werden. Die Entzündungsreaktion führt zu einer bindegewebigen Umbildung des Gefäßes, wodurch es nicht mehr sichtbar ist. Bei größeren Gefäßen sind mehrere aufeinanderfolgende Behandlungen nötig und der Heilungsprozess kann mehrere Wochen dauern. Bei Patienten ohne Verödungserfahrung erfolgt zunächst eine Testbehandlung. Das Behandlungsschema wird immer wieder hinsichtlich Wirksamkeit und Verträglichkeit überprüft. Gegebenenfalls kann auch eine kombinierte Behandlung mit flüssigem Verödungsmittel oder Laser erfolgen.