• slider image
    NEU! Enlighten™ III
    Die neueste Innovation auf dem Lasermarkt
    mehr erfahren
  • slider image
    Hautmedizin Kelkheim
    Ihre Haut in guten Händen
    mehr erfahren
  • slider image
    Coolsculpting Aktionstag
    26. Januar 2018 | 10:00 -18:00 Uhr
    mehr erfahren
  • slider image
    Hautkrebsvorstufen erkennen und behandeln
    Dr. med. Tina Müller-Brenne
    06. Februar 2018 | 19:30 Uhr

    mehr erfahren
  • slider image
    Lifting ohne OP?
    Ultherapy® - Hautverjüngung mit Ultraschall
    mehr erfahren
  • slider image
    Moderne Krampfaderbehandlung - auch ohne Operation?
    Dr. med. Rainer Jokisch
    06. März 2018 | 19:30 Uhr

    mehr erfahren
  • slider image
    NEU! BTL EXILIS ELITE™
    Körperformung ohne OP
    mehr erfahren
  • slider image
    Natürlich jünger und gesünder Aussehen - Wohlfühlen ohne OP-Risiko
    Dermatologin Anne Schieber
    03. April 2018 | 19:30 Uhr

    mehr erfahren
  • slider image
    Fett weg ohne OP: CoolSculpting®
    Fettreduktion durch Kälte
    mehr erfahren
  • slider image
    Möglichkeiten und Grenzen oder Laserbehandlung in der Hautmedizin
    Dr. med. Matthias Bonczkowitz
    15. Mai 2018 | 19:30 Uhr

    mehr erfahren
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie! Hautpraxis: 06195 6772‑300 / Privatpraxis: 06195 6772‑335
facebook
Kontakt
Termin
Rezept

Weihnachten 2012 und Neujahr 2013

Lasernews

PinPointe® revolutioniert die Nagelpilzbehandlung. Ab sofort steht uns eine weitere Laserinnovation zur Verfügung. Durch eine nahezu schmerzfreie Behandlung der vom Pilz betroffenen Nägel kann in einem hohen Prozentsatz der Fälle eine Abtötung des Pilzes schon durch einmalige Behandlung erfolgen, so dass der Nagel gesund herauswächst. Damit ist PinPointe® eine hervorragende sanfte Alternative zur Tabletteneinnahme. 

Basispflege bei Neurodermitis – im Winter besonders wichtig!

Basispflege bei Neurodermitis bedeutet: Die Haut muss mindestens zweimal täglich großflächig behandelt werden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Prophylaxe, die den Ausbruch des Neurodermitis-Schubes verhindern hilft. 

Die Neurodermitis bei Kindern bessert sich glücklicherweise in 80% der Fälle bis zum 15. Lebensjahr. Konsequente Basispflege kann besonders bei Kindern auf einfache Weise eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensqualität erreichen. 

Wird die Basispflege vernachlässigt, führen die extrem trockene Haut, der quälende Juckreiz und der Zwang zum Kratzen zu den geröteten Entzündungsherden. Besonders betroffen sind das Gesicht, der Hals und die Gelenkbeugen. Durch sorgfältige Basispflege werden Neurodermitis-Schübe seltener oder in ihrer Schwere abgemildert. 

In der trockenen Winterluft verliert die Hautoberfläche viel mehr Wasser als im Sommer. Dieser Wasserverlust wird durch konsequente Hautpflege mit rückfettenden Lotionen und Salben reduziert. Es gibt eine Reihe geeigneter sogenannter Lipo-Lotionen, die sehr gut in die Haut einziehen und ohne störenden Hautfilm vor dem Austrocknen schützen. 

Frau Debus-Schütz, Frau Westermann oder Frau Bitzl beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie einen Termin unter 06195 6772-300.

Aktuell erforscht: Photodynamische Therapie und Vitamin B helfen bei aktinischen Keratosen – langfristiger Schutz vor weißem Hautkrebs?

Aktinische Keratosen sind Folgeerscheinungen chronischer Hautschädigung durch UV-Licht und Vorstufe des weißen Hautkrebs. Zu ihrer Behandlung stehen verschiedene äußerliche Verfahren zur Verfügung: 

Außer der Behandlung durch Vereisung und verschiedene hautreizende Externa (die jeweils wiederholt über Wochen aufgetragen werden) bieten wir in unserer Praxis die hochwirksame Photodynamische Therapie (PDT) als individuelle Gesundheitsleistung an. 

Dabei handelt es sich um ein effektives Verfahren zur Behandlung auch größerer Hautflächen. Der größte Vorteil hierbei: Schon nach einmaliger Behandlung werden Tumor-Vorläuferzellen durch eine Lichtsensibilisierende Substanz selektiv zerstört, während das umgebende Gewebe geschont wird. 

Inzwischen gibt es auch sehr kostengünstige PDTPräparate, die nicht nur zur Flächenbehandlung, sondern auch punktuell eingesetzt werden können. 

Da jedoch die gesamte Haut in den dem Sonnenlicht ausgesetzten Arealen geschädigt ist, muss leider auch nach einer PDT mit dem Auftreten von neuen Hautkrebs-Vorstufen gerechnet werden. 

Deshalb sind – neben konsequentem Sonnenschutz – regelmäßige (halbjährliche) Untersuchen als Kontrolle notwendig. In einer aktuellen Studie konnte zudem gezeigt werden, dass die Einnahme von 500 bis 1000 mg Vitamin B3 (Nikotinamid) bei einem Drittel der Studienteilnehmer zum Abheilen von aktinischen Keratosen führte und somit womöglich längerfristig vor weißem Hautkrebs schützt. 

Vitamin D – die Haut und die Sonne

Vitamin D als Supervitamin und Multitalent ist wichtig für starke Knochen, wird diskutiert als Schutz vor Zivilisationskrankheiten, wird als »Anti-Ageing- Hormon« gehandelt und ist in aktivierter Form bedeutend in der Psoriasistherapie. 

Dabei ist es gar kein Vitamin im eigentlichen Sinne: Unsere Haut kann Vitamin D selbst produzieren, allerdings benötigt sie dazu Sonnenlicht, genauer UVB- Strahlung. Doch hiervon haben wir in unseren Breiten leider in den Wintermonaten zu wenig. 

Wer diesen Mangel alimentär ausgleichen wollte, müsste riesige Mengen Hering oder Makrele essen. Daher kann es von Oktober bis März nicht nur für ältere Menschen mit Osteoporose-Risiko nützlich sein Vitamin D zu ergänzen. 

Säuglinge und Kleinkinder erhalten schon lange Vitamin-D-Tabletten zusätzlich. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 10 μg (400 i.E.) pro Tag für Säuglinge und 20 μg (800 i.E.) für Kinder und Erwachsene. Wer nicht unkritisch Vitamine schlucken möchte, kann seinen Blutspiegel bestimmen lassen. 

In den Sommermonaten dagegen regt maßvolles(!) Sonnenbaden unsere körpereigene Vitaminproduktion an. Hellhäutigen Personen genügen bereits 20 Minuten Aufenthalt im Freien (dreimal pro Woche), um adäquate D-Spiegel zu erzeugen. 

Aber Achtung: Zu viel Sonne schadet. Unsere Haut altert schneller, und Lichtschäden können Vorstufen von Hautkrebs sein. 

Gehen Sie daher öfter einmal zu Fuß oder benutzen Sie das Rad für kleine Besorgungen! Dies stärkt nicht nur Ihre Kondition, sondern bringt auch Ihre Vitamin-D-Produktion in Schwung!

Neu in unserer Praxis: Clarivein® – eine Alternative zur Krampfadern-Operation

Bei diesem Verfahren wird die Kombination aus Verödungsmittel und mechanischer Irritation genutzt, um Krampfadern zu verschließen. Durch die zusätzliche mechanische Komponente wird die Wirksamkeit des Verödungsmittels entscheidend verbessert. 

Der Vorteil des Verfahrens ist die Schmerzfreiheit: Es ist keine Betäubung notwendig. Clarivein® ist deshalb für Patienten geeignet, die zwar eine Stammvenenbehandlung brauchen, aber eine Krampfadern-Operation scheuen. Vereinbaren Sie einen Termin zur Venen-Beratung bei unserem Phlebologen Dr. Jokisch.

Multiple Lipome – mit richtiger OP-Technik problemlos entfernen

Wer hat sie nicht schon einmal gesehen: viele harte »Knubbel«, die sich durch die Haut vorbeulen und an sichtbaren Stellen wie Armen oder Beinen auffallen. Bei schlanken und sportlichen Menschen wirkt das besonders störend. 

Das Lipom ist die am häufigsten vorkommende gutartige Geschwulst des Fettgewebes, meist schmerzfrei, doch je nach Lokalisation störend aus dem Hautniveau hervortretend. 

Diese Fettbeulen können wir ambulant und bei lokaler Betäubung mit kleinen Hautschnitten nahezu schmerzfrei entfernen. Wir verwenden hierzu die Tumeszenzanästhesie und unsere spezielle OP-Technik. 

Die Operation von 10-20 Fettbeulen in einer einzigen Sitzung ist nicht ungewöhnlich, denn die Tumeszenz- OP-Technik ist sehr effizient. 

Beratungstermine vereinbaren Sie am Besten online über unsere Website www.bonczkowitz.com oder per E-Mail an praxis@bonczkowitz.com

Dem Rettungsring geht es an den Kragen

Trotz Sport und gleichbleibendem Gewicht kommt es beim alternden Mann zur Ausbildung der sogenannten »Love-Handles«. 

Manchmal baut sich ein erheblicher Leidensdruck auf, weil das Lebensgefühl durch die empfundene Dysproportion deutlich beeinträchtigt wird. Viele Betroffene haben Berührungsängste und ziehen sich sozial zurück oder leiden sogar an Beziehungsstörungen. 

Hier ist die Fettabsaugung als ideale Behandlungsoption indiziert. Wir sind spezialisiert auf das schonende Verfahren der Vibrationstechnik unter Lokalanästhesie, ergänzt durch Laserlipolyse. 

Der Eingriff erfolgt durch die Anästhesisten im OPBereich des Gesundheitszentrums im 3. Stock, aus hygienischen Gründen und wegen der Möglichkeit des Dämmerschlafs. 

Patienten mit umfangreicheren Befunden bieten wir die Möglichkeit der Betreuung in den Betten der Privatklinik auf der gleichen Geschoss-Ebene. 

Die hervorragende Zusammenarbeit aller Kollegen im GZ Kelkheim garantiert optimale Betreuung und hohe Flexibilität bei individuellen Terminwünschen. Einen Beratungstermin vereinbaren Sie am Besten telefonisch unter 06195 6772-300 oder per E-Mail an schneider@bonczkowitz.com.

Hängelider weg – Befreiung für Ihre Augen

Die Augen sind der Mittelpunkt des Gesichtes und verleihen uns Ausstrahlung. Hängelider lassen uns müde und erschöpft aussehen. Und weil die Betroffenen die Augenbrauen hochziehen, um den Druck auf den Augapfel zu verringern, entstehen Stirnfalten. Bei stark ausgeprägten Hängelidern kann es sogar zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes kommen. 

Durch eine Straffung der Oberlider gewinnen Sie ein strahlendes und frisches Aussehen zurück. Der Eingriff hat neben dem ästhetischen auch einen funktionellen Benefit: Über den frischeren, jüngeren Gesichtsausdruck hinaus wird das Gesichtsfeld erweitert, die Stirnmuskulatur entspannt sich auf natürliche Art ganz ohne Botox, und Stirnfalten verschwinden. In jedem Fall ist ein ausführliches Beratungsgespräch erforderlich – unsere Spezialistin Frau Schieber hilft Ihnen gerne weiter.

Unsere nächsten Patientenvorträge in den Praxisräumen

Die Lasertherapie der Haut – welcher Laser 

Referentin: Dermatologin Anne Schieber 
Zeit: Donnerstag, den 13. Dezember 2012 19:30 Uhr 

Krampfadern – veröden oder operieren? Sanfte und erfolgreiche Behandlung 

Referent: Dr. med. Rainer Jokisch, Dermatologe und Phlebologe 
Zeit: Dienstag, den 15. Januar 2013 19:30 Uhr 

Neues zur Schuppenflechte – Fortschritte und Innovationen

Referent: Dr. med. Riklef Kleine 
Zeit: Dienstag, den 26. Februar 2013 um 19:30 Uhr

Vitamin D – die Haut und die Sonne

Referent: Dr. med. Matthias Bonczkowitz, Dermatologe und Allergologe 
Zeit: Montag, den 4. März 2013 um 19:30 Uhr

Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr. Ihr Praxisteam Dres. Bonczkowitz und Jokisch